Die Leseprobe für SchreibRÄUME ist da!

 

Autobiographisches Schreiben hilft! Journal Writing, das neue Tagebuch und das Memoir sind endlich im deutschen Sprachraum angekommen, wie im Buchhandel unschwer zu erkennen ist. Birgit Schreiber und ich haben unserem Commitment zum heilsamen autobiographischen Schreiben nicht nur in Form von Büchern und einem Lehrgang für Journal Writing Coaches Ausdruck verliehen, sondern geben nun auch ein Fachmagazin heraus.

SchreibRÄUME. Magazin für Journal Writing, Tagebuch und Memoir“ soll die Bedürfnisse der Community nach wissenschaftlichem und erfahrungsgeleiteten Austausch in diesem Bereich erfüllen. Denn viele SchreibtrainerInnen und Textcoaches haben in den letzten Jahren ihre Interessen weiterentwickelt vom wissenschaftlichen und poetischen Schreiben hin zu einem autobiographischen Schreiben, das dem Selbstausdruck und dem Selbstcoaching dient. Mit unserer neuen Zeitschrift möchten wir die Lücke zwischen Journal der Schreibberatung, TextArt/Federwelt und den aktuell boomenden Mindstyle-Magazinen füllen.

May we proudly present:
Die Leseprobe für das im März erscheinende erste Heft der SchreibRÄUME mit dem Schwerpunkt „Das Comeback des Tagebuch“ finden Sie hier.
Sie finden zum Hineinschnuppern die „Self Love Letters: Liebesbriefe an mich selbst“ von Nora Peters & Jana Zegenhagen und bekommen einen ersten Eindruck von den von Ida Räther & Andrea Schiffer gestalteten Illustrationen.
Einzelne Ausgaben oder das Abo für das 2 x jährlich erscheinende Magazin können Sie hier bestellen.
Hier ist der Call for Papers für Heft 2: CfP Schreibräume Heft 2

P.S.: „Schafft euch Schreibräume!„, fordert Judith Wolfsberger in ihrem Buch, das mehrere Genres umspannt: Memoir, Travel-Essays, Sachbuch und Schreib-Manifest – und einen wichtigen Impuls zur Namensgebung für unser neues Magazin gab! Danke!

, , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =