Kategorie: Schreibtipps

1000 Wörter lang spazieren gehen

Gestern hat es nicht geregnet, also machte ich mich auf zu einem Diktier-Spaziergang. Ich gehe gerne nach dem Schreiben in größeren Parkanlagen spazieren. Nach zu vielen Stunden am Schreibtisch schreit mein Körper nach Bewegung. Was für ein Genuss, wenn die Gedanken von der Luft erfrischt werden, wenn die Augen einen weiteren Horizont genießen dürfen und […]

Weiterlesen

Ein Schreibprojekt abschließen

Endlich: Abschließen! Schreiben ist ein mehrphasiger Prozess. Publikationsfertige Texte fließen meist nicht sofort fertig aufs Papier. Vielmehr entstehen zuerst aus ersten Ideen und Strukturierung Rohtexte, die mehrfach überarbeitet werden: inhaltlich, strukturell und zu guter letzt sprachlich. Und dann, nach dem Überarbeiten, das meist länger dauert als geplant, endlich: Phase 5: Abschließen! Dein Werk ist fertig! […]

Weiterlesen

In diesem neuen Schreibjahr…

Mit diesem Schreibimpuls startete ich heute um 9:00 beim One Day Writers` Retreat ins neue Arbeitsjahr.Nun steht da rosa auf rohweiß, welche Schreibprojekte 2017 abgeschlossen, fortgeführt oder neu begonnen werden wollen. Ich hab einiges vor! 🙂 Satzanfänge wie „In diesem neuen Schreibjahr…“ oder „Heute möchte ich…“ für ein Freewriting von 10, 15 oder 20 Minuten […]

Weiterlesen

Gibt es DAS ideale Papierformat für VielschreiberInnen?

Beim Schreiben ist es für mich nicht egal, ob ich auf eine A7-Karteikarte kritzle oder mit dickem Filzstift auf A3 schreibe. Unterschiedliche Papierformate ermöglichen eine große Bandbreite an kreativen Spielwiesen und lenken den Schaffensprozess in vielfältige unterschiedliche Ausdrucksformen. Die Entscheidung zwischen Hochformat und Querformat gibt ebenfalls eine Richtung vor – Hochformat verleitet eher zu linearem Denken […]

Weiterlesen

Warum beim Schreiben die Uhr deine beste Freundin ist

Der Abgabetermin für den Artikel, den Antrag, das Abliefern des Probekapitels rückt näher. Die to-do-Liste wird jeden Tag länger statt kürzer. Die Zeit läuft mir davon und innere Kritiker fangen an zu meckern: Wenn du nur früher mit dem Schreiben begonnen hättest, wärst du jetzt nicht so gestresst. Weißt du noch immer nicht, dass deine […]

Weiterlesen

Schreibtreffs: Wenn ich nur aufhören könnte…

Es ist ja nichts Neues, dass eine Community of Writers nicht zu unterschätzen ist. Nach zwei aufeinander folgenden Vormittags-Schreibtreffs an unterschiedlichen inspirierenden Orten freue ich mich riesig aufs nächste Mal! Leider morgen nicht 🙁 Schreibtreffs, bei denen nicht mehr passiert als Schreiben in Gesellschaft: sich nach einer kurzen Runde, in der jed/r ein paar Sätze […]

Weiterlesen

Schluss mit dem Rohtext-Stau!

Jede/r Schreibende hat bevorzugte Phasen im Schreibprozess. Der eine schreibt gerne Ideenlisten und clustert begeistert geniale Textstrukturen, die andere hingegen kritzelt leidenschaftlich gerne Rohtexte. Wieder andere feilen gerne an ihren Texten, bis sie druckreif sind. Für sie ist Überarbeiten keine Arbeit, sondern ein Vergnügen. Ich bin so eine Ideensprudlerin und Viele-Rohtexte-Schreiberin. Das Abtippen dieser shitty […]

Weiterlesen

Wie finde ich Zeit fürs Schreiben meiner Masterthese?

Wie schaffe ich es, neben Fulltimejob, Kindern und Fortbildungen meine Abschlussarbeit/ mein Buch zu schreiben? Eine Frage, mit der viele Studierende ins Coaching kommen. Eine Frage, die auch für erfahrene Autor/innen immer wieder herausfordernd ist. Ein größeres Textprojekt wie eine Masterthese, ein Sachbuch oder ein Roman wird dich voraussichtlich 6 bis 12 Monate oder länger […]

Weiterlesen

Negative Emotionen wandeln und loslassen… eine Schreibübung

Für die besinnliche Zeit zwischen den Jahren… eine Schreibübung zum Wandeln und Loslassen von negativen Emotionen von Susanne Diehm. Danke für diesen inspirierenden Gastbeitrag! Mit unangenehmen Gefühlen umgehen Es gibt ein Bild von EDWARD HOPPER, das heißt ‚EXKURSION IN DIE PHILOSOPHIE‘ Darauf zu sehen ein grübelnder Mann, auf einer Liege sitzend, mit dem Rücken zu […]

Weiterlesen

Schreiben beim Gehen?

Hurra, endlich scheint wieder mal die Sonne und ich habe eine Stunde Freiraum, um meine vom Lektorieren und Texten verknoteten Gehirnwindungen durchzulüften! Am besten funktioniert das mit einem Spaziergang. Schreiben und Gehen, diese Kombination liebten nicht nur Schriftstellerinnen wie Virginia Woolf. „Wer ohne Begleitung spazieren geht, kommt in Begleitung vieler Gedanken zurück“, sagte zum Beispiel […]

Weiterlesen