Kategorie: Schreibtipps

Schreiben beim Gehen?

Hurra, endlich scheint wieder mal die Sonne und ich habe eine Stunde Freiraum, um meine vom Lektorieren und Texten verknoteten Gehirnwindungen durchzulüften! Am besten funktioniert das mit einem Spaziergang. Schreiben und Gehen, diese Kombination liebten nicht nur Schriftstellerinnen wie Virginia Woolf. „Wer ohne Begleitung spazieren geht, kommt in Begleitung vieler Gedanken zurück“, sagte zum Beispiel […]

Weiterlesen

Schreibtreff der inneren Schweinehunde

Endlich: Schreibfreiheit pur Mit meinen Schreibfreundinnen habe ich einen Schreibtreff-Jour fixe vereinbart. Paradiesisch! Ein Schreibraum für mich, ganze drei Stunden ohne Emails, Telefonate, Texte von anderen, die ich lektorieren muss… Einmal pro Woche treffe ich mich mit anderen Schreib-Besessenen, um nach einer kurzen Morgenrunde, in der wir einander mitteilen, an welchen Projekten wir gerade kiefeln, […]

Weiterlesen

3 Lektionen, die du beim Memoir-Schreiben lernen kannst

Vor zwei Jahren habe ich in Ana Znidars genialem Memoir-Workshop mit dem Schreiben eines Memoirs begonnen. Nachdem ich den Rohtext gut acht Monate liegen gelassen habe, hat mich am 1.September die unbändige Lust gepackt, dieses Buch zu überarbeiten und bis zum Start des NaNoWriMo (1.November) abzuschließen. Einen besonderen KIck bekommt dieser Endspurt durch regelmäßige Schreibtreffs, […]

Weiterlesen

Kreative Ordnung oder kreatives Chaos?

Den Schreibtisch aufzuräumen statt zu schreiben ist eine beliebte Methode, zu prokrastinieren. Gleichzeitig kann das Aufräumen des Schreibtisches aber auch ein wichtiger Bestandteil deiner Schreibroutine sein. „Aber wenn ich damit beginne, den Schreibtisch aufzuräumen, kann schon eine Stunde vergehen“, wendest du vielleicht ein. Wenn du dein Bedürfnis nach einem Ritual als Werkzeug für einen guten […]

Weiterlesen

Schreiben muss keine einsame Angelegenheit sein

Maria Jähne von der Online-Plattform von Lecturio – Erfolgreich online Lernen hat mich zu meinem Werdegang als Schreibtrainerin interviewt und wollte u.a. wissen, was das Wichtigste beim wissenschaftlichen Schreiben ist: Wissenschaftliches Schreiben ist ein Handwerk. Das bedeutet u.a., Wissen über den Schreibprozess und Schreibtechniken zu erwerben, das eigene Schreiben zu reflektieren, Schreiben auch zum Denken […]

Weiterlesen

Warum das Schreiben mit der Hand besser geeignet ist als Tippen

Warum das Schreiben mit der Hand besser geeignet ist als Tippen, wenn wir Inhalte nachhaltig im Gedächtnis behalten wollen, beschreiben die amerikanischen PsychologInnen Mueller und Oppenheimer in ihrem Artikel „The Pen Is Mightier Than the Keyboard. Advantages of Longhand Over Laptop Note Taking“. (siehe auch http://science.orf.at/stories/1737545/) Die ForscherInnen konnten in ihrer Studie zeigen, dass der […]

Weiterlesen

Einfach drauflosschreiben oder planen?

Am 1. November hab ich mich von der NaNoWriMo-Aufbruchsstimmung in der Writers Community anstecken lassen und mich in ein neues Romanprojekt gestürzt. Nach 10.000 Wörtern kam das Schreiben zum Stillstand, u.a. deshalb, weil ich drauflosgeschrieben habe, ohne mir vorher etwas über Plot, Charaktere, Orte zu überlegen. Nun sitze ich am Expose, weil ich einen Plan […]

Weiterlesen

Glückauf aus dem Schreibtreff

Glückauf ist ein Bergmannsgruß und kommt von der Einkürzung der Grußformel „Ich wünsche Dir Glück, tu einen neuen Gang auf!“ Wie eine glückliche Goldgräberin winke ich euch aus der betriebsam tippenden Schreibgruppe, die mich wöchentlich im writers`studio mit geballter Schreibeuphorie direkt in den flow trägt 🙂 Gemeinsam schreiben inmitten neu entstehender Bücher, das tut so […]

Weiterlesen

38+ Gründe, täglich zu schreiben

Durchs tägliche Bloggen kann sich eine andere Einstellung hinsichtlich “Getting Things Done” entwickeln. „Ich arbeite strukturierter und konsequenter, halte mich an die eigenen, selbstauferlegten Pläne und  das Thema „Aufschieben“ wandert mehr und mehr an den Rand“, schreibt Markus Cerenag in seinem Artikel „Warum du täglich schreiben solltest“ 25 Gründe, täglich zu schreiben, zählt Christian Müller […]

Weiterlesen

Mit der Schreibblockade im Paradies bleiben?

„Writer’s Block is an instrument for remaining in Paradise“, provoziert Stan Smeets, der seit 20 Jahren an der Universität Leiden (NL) effektive Schreibstrategien erforscht. Er bezeichnet die Schreibblockade (writer’s block) als eine Form der Selbsttäuschung, mit der Schreibende in einem Zustand der Unschuld verharren und so das Übernehmen von Verantwortung für ihr Schreibproblem vermeiden. Smeets`Perspektive […]

Weiterlesen