Schluss mit dem Rohtext-Stau!

Jede/r Schreibende hat bevorzugte Phasen im Schreibprozess. Der eine schreibt gerne Ideenlisten und clustert begeistert geniale Textstrukturen, die andere hingegen kritzelt leidenschaftlich gerne Rohtexte. Wieder andere feilen gerne an ihren Texten, bis sie druckreif sind. Für sie ist Überarbeiten keine Arbeit, sondern ein Vergnügen. Ich bin so eine Ideensprudlerin und Viele-Rohtexte-Schreiberin. Das Abtippen dieser shitty first drafts gefällt mir hingegen weniger gut. Das Abtippen ist für mich Arbeit, da hört es auf mit dem Schreibvergnügen. Ist der Text getippt, mache ich mich dann schon gerne ans Überarbeiten, wenn der Text schon gut abhängen durfte. Aber wenn das Tippen nur nicht so fad wäre. Viel lieber schreibe ich einen neuen Text…

Ach, das wäre doch schön, eine Sekretärin zu haben, die meine Rohtexte abtippt, seufzte ich schon länger. Seit gestern habe ich sie – und zwar in Form einer Spracherkennungssoftware. Hurra! Das Programm macht weniger Fehler als ich beim Abtippen meiner Rohtexte! Nun können endlich die unzähligen Texte aus meinen Notizbüchern in Word-Dateien landen. Texte diktieren ist nun eine meiner neuen Lieblingsbeschäftigungen! Endlich kann ich der Unlust, Rohtexte abzutippen, ein Schnippchen schlagen. Meine Notizen zu diktieren macht wirklich Spaß. Denn neben der Schonung meiner Tippfinger habe ich gleich den Sound meiner Texte im Ohr, was für das Überarbeiten sehr wichtig ist, höre ich doch sofort, wenn ein Satz holprig oder sperrig klingt. Ein Universum an neuen Möglichkeiten eröffnet sich, mein Schreiben erreicht jetzt eine neue Dimension. Denn: endlich ist Schluss mit dem Rohtextstau im Notizbuch!

, , , , , markiert

4 Gedanken zu „Schluss mit dem Rohtext-Stau!

  1. Welches Spracherkennungsprogramm verwendest Du?

    1. Dragon Nuance 🙂 Das erste, das ich getestet und für meine Zwecke für tauglich befunden habe. Kann nichts über vergleichbare Produkte sagen…

  2. Das mit dem Schreibfluss, mit der Sprachmelodie, das verstehe ich. Aber wenn ich meine Ideen alle vorlese, sammelt sie sich ja genauso. Meinst Du, ich höre so eher, was ich weglassen kann/soll und was nicht?
    Alles abtippen versus alles vorlesen? Geht vermutlich schneller – und ist lustiger?
    Und mit welchem Gerät machst Du das jetzt?

    1. Mit dem Programm Dragon Nuance. Ich zeig dir das gerne bei Gelegenheit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

5 × 3 =