Kategorie: Schreiben als Beruf(ung)

„dass man vor Glück nicht ohnmächtig wurde“

Astrid Lindgrens Kindheitserinnerungen „Das entschwundene Land“ ist das einzige Buch der Autorin (1907 – 2002), das sie für Erwachsene geschrieben hat. Es ist mit derselben unverwechselbaren Schreibstimme verfasst, die mich als Kind begleitete und später als Mutter beim Vorlesen der Abenteuer von Pippi, Michel, den Brüdern Löwenherz oder den Kindern von Bullerbü von Neuem verzauberte. […]

Weiterlesen

Von Verlagskorrespondenzen und der Schublade der gestorbenen Bücher

Seit Oktober ist mein Sachbuch „Collage Dream Writing“/ das Buch zum gleichnamigen Seminar fertig. Die Freude war groß. Da ich von einem großen Verlag das Versprechen (noch keinen Vertrag) hatte, dass sie mein Buch gerne publizieren würden, schickte ich das Buch also nicht auf weitere Verlagsrunde, sondern mal nur zu diesem Verlag. Außerdem drängte schon […]

Weiterlesen

Wie wird man Lektorin für wissenschaftliches Schreiben?

Der September ist eine Zeit der Jubiläen. Zuallererst ist es mein Geburtstags-Monat, also sowieso schon der beste aller Monate 🙂 So manche ganz besondere Menschen in meinem Umfeld haben auch im September Geburtstag. Aber es gibt noch mehr zu feiern im September: Im September 2005 habe ich mich mit „schreibstudio“ selbstständig gemacht. Und seit September […]

Weiterlesen

Erfolgsgeheimnis Pseudonym?

Seit kurzem blogge ich unter einem anderen Namen, also einem Pseudonym, und genieße es, mit einer sehr lockeren Stimme zu anderen Themen und in einem anderen Genre als sonst zu publizieren. Das macht mir RIESIG Spaß, eine weitere Spielwiese für mein Schreiben entdeckt zu haben 🙂 Ich genieße diesen besonderen Schreib-Flow, den diese Spielerei auslöst. […]

Weiterlesen

Warum ich schreibe…

Ich schreibe um mein Leben, immer schon, seit ich schreiben kann. Ich schreibe, weil ich nicht anders kann. Ohne Schreiben würde ich verrückt werden. Länger als drei Tage habe ich noch nie mit dem Schreiben pausiert, das wäre mir zu gefährlich. Nicht vorzustellen, wenn all diese kruden Gedanken und Geschichten nicht auf Papier oder in […]

Weiterlesen

Intentional Blogging Challenge: Warum Bloggen das Schreiben beflügeln kann

Am 12. September wurde mein Blog ganz unspektakulär ein Jahr alt. 110 Beiträge mit insgesamt gut 27.000 Wörtern habe ich mittlerweile online gestellt und bin weiterhin gerne regelmäßig dran. Wahre Inspirations-Schatzgruben und Ermunterungen, weiter dran zu bleiben am Bloggen sind für mich die Blogs von Schreib-KollegInnen wie Joanna Penn oder Jeff Goins. Warum ist Bloggen […]

Weiterlesen

When you own your own rights…

…you can do anything you like, schreibt die erfolgreiche britische Self Publisherin Joanna Penn. Sie muss es ja wissen: Die 39jährige Psychologin & Religionswissenschafterin ist seit 3 Jahren full-time-author-entrepreneur und mittlerweile New York Times und USA Today bestselling author (insgesamt 7 psychologische Thriller und 4 Sachbücher, alle als leistbare Ebooks erhältlich). Ihren ersten traditionellen Verlags-Deal […]

Weiterlesen

Ein “Liebster Award” für den schreibstudioblog :-)

Der schreibstudioblog wurde von der Berliner Psychologin Katharina Tempel vom Glücksdetektiv für den Liebster Award nominiert! Der empfehlenswerte Blog Glücksdetektiv präsentiert aktuelle Ergebnisse der Glücksforschung. Vielen Dank, liebe Kollegin! Der Liebster Award dient dazu, kleine Blogs bekannter zu machen. Alles was man tun muss, ist sich an die folgenden vier Regeln zu halten: 1. beantworte […]

Weiterlesen

Schreiben um des Schreibens willen?

Petra Cronenburg schreibt in Das Träumen von Büchern ein wunderschönes Plädoyer fürs Schreiben ohne Interesse an Bestsellerlisten, Genres, massenverkäuflichen Stoffen, Profit, Marketing, Bestsellerlisten, Ranking… Sie beschreibt den Luxus, „sehenden Auges eine Geschichte zu schreiben, von der man keine Ahnung hat, ob sie sich je verkaufen wird. Noch schlimmer: Mit der man gar nicht erst darüber […]

Weiterlesen

Was hat Bloggen mit Leidenschaft zu tun?

Mindestens 170 Millionen Menschen bloggen, es gibt allein mehrere hunderttausend aktive Blogs im deutschen Sprachraum. Was bringt Bloggen überhaupt? Warum ist Bloggen so attraktiv? In einem Interview hat mir Eva Karel erzählt, was dieser Blog für ihr Schreiben bewirkt hat. Warum mache ich das und was bringt es mir? Ich schreibe leidenschaftlich gern und motiviere […]

Weiterlesen