Kategorie: Writing Heroes

Drei Bücher, die mein Leben verändert haben

Das Buch, das dein Leben am meisten verändert, ist das erste Buch, das du veröffentlichst, weiß die Autorin Joanna Penn. Ob es nun ein Sachbuch oder ein Roman ist – ein Buch ist immer der Beginn einer neuen Kommunikation, sagt der Autor Tom Oberbichler. Mit einem Buch machst du es mehr Menschen leichter, mit dir […]

Weiterlesen

„Sex by Design“ – what a memoir!

„It takes 10 years to master the basics of any art form followed by a lifetime of improving those skills!“, schreibt Betty Dodson in ihrem 2010 publizierten Sexual Memoir „My Romantic Lovewars“ (Titel der Neuauflage: Sex by Design). Die vitale 87jährige „Godmother of masturbation“ weiß, wovon sie spricht: In den 1950er Jahren war sie zuerst […]

Weiterlesen

„Call me a slut“

Lese-Empfehlung: Rosemary Daniell „Call me a slut – and I`m sure many have – but I`m one of those women who literally can`t remember all the men I`ve slept with (and barely all the women)(…) In addition to sleeping with men, I`ve also married a lot of them“ Mit diesen Zeilen in ihrem Personal Essay […]

Weiterlesen

Novelle oder Roman?

Muss wirklich aus jeder deiner Ideen ein Roman mit 70.000 Wörtern Länge werden? Oder darf es auch mal eine Novelle sein? Joanna  Penn​, Autorin von mittlerweile 11 Fiction-Titeln, erzählt im Interview mit Sarah Painter u.a. darüber, dass Novellen am Ebookmarkt „really popular“ sind, was es dem Schreibenden ermögliche, schneller ein neues Buch fertig zu haben […]

Weiterlesen

Autobiographisches Schreiben kann dein Leben retten

Autobiographisches Schreiben kann dein Leben retten, sagt Pat Schneider in ihrem Memoir „How the light gets in. Writing as a spiritual practice“: Die von Peter Elbow geschätzte amerikanische Schreiblehrerin („The wisest teacher of writing I know!“) unterrichtet seit über dreißig Jahren Creative Writing und publiziert v.a. Lyrik. Wie kann Schreiben Leben retten? Indem wir wagen, […]

Weiterlesen

Erfolgsgeheimnis Pseudonym?

Seit kurzem blogge ich unter einem anderen Namen, also einem Pseudonym, und genieße es, mit einer sehr lockeren Stimme zu anderen Themen und in einem anderen Genre als sonst zu publizieren. Das macht mir RIESIG Spaß, eine weitere Spielwiese für mein Schreiben entdeckt zu haben 🙂 Ich genieße diesen besonderen Schreib-Flow, den diese Spielerei auslöst. […]

Weiterlesen

Young Freewriters: endlich frei und wild und angstfrei schreiben

„Was da passiert, wenn Jugendliche nach amerikanischen „Creative Writing“- Methoden schreiben, endlich frei und wild und angstfrei, das ist so anders als alles, was wir von der Schule kennen!“, freut sich Judith Wolfsberger. Die Schreibtrainerin Gundi Haigner spricht im Interview mit Johanna Vedral von einem Feuerwerk an Texten… siehe Interview Lesung der Young Freewriters am […]

Weiterlesen

Warum Schreiben hilft

Im Juli-Heft von “Psychologie Heute” ist jetzt ein Artikel von Birgit Schreiber erschienen, in dem es ums Schreiben als Selbsthilfe geht, ums Schreiben als Therapie, als Lebenskunst, als allzeit verfügbarer Coach. Lies den ganzen Artikel übers Schreiben hier Danke fürs Teilen, liebe Birgit!

Weiterlesen

NEU: Mein Artikel „Die Familie als Team“ im unerzogen-Magazin 4/13

Ich freue mich sehr darüber, dass mein Artikel „Die Familie als Team. Patchworkfamilie – mehr Ressourcen für die Entwicklung von Kindern?“ im unerzogen-Magazin 4/13 erschienen ist. Ganz besonders, weil alle Versionen dieses Textes bei der unheilvollen Begegnung meines Laptops mit einem Teehäferl (Pfefferminz-Süßholz) verloren gegangen sind – gut, dass die Endversion schon in der Redaktion […]

Weiterlesen

Writing Heroes: Cristian Mihai

“What is the issue that is eating you up? What is the personal fear that you can’t resolve and you can’t tolerate? (…) What could you never talk about in a million years? Then, write about that!” (Chuck Palahniuk) Schreib, worüber du niemals sprechen könntest! Diese Aufforderung stellt der 23 Jahre junge rumänische Schriftsteller Cristian […]

Weiterlesen