Autor: Johanna Vedral

Sprachlos? There is hope!

Wenn die Krise alles auf den Kopf stellt und bisherige Strategien nicht mehr greifen … Wenn es dir gerade den Boden unter den Füßen wegzieht … Wenn du dich vor lauter Home Office, Horror News, Emails, Onlineformularen, Homeschooling, etc. schon lost in space fühlst … There is hope! Get yourself connected: Erste Hilfe: Nimm dir […]

Weiterlesen

Freiheit on tour

Ich freue mich auf die nächsten Lesungstermine für „Freiheit, du wildes Tier“ in Wien & Bremen/ Infos zu Hamburg coming soon! – Cu there! 8. April 2020, 19:00: „BilderBuchFrauen“: Vernissage & Lesung mit Eva Tauchen (Bilder) & Michaela Muschitz (Buch) in der Galerie am Park (Wien)  Eintritt frei   20. April 2020, 18:00: „Faszination Schreiben“: […]

Weiterlesen

Wie das Leben sich in einen Fluss verwandelt

„Radio Bemba“ (Lippenradio) lautet der Titel des Schundheftes Nr 29/2019 von Lucia Mennel. Das Schundheft im Format A5 ist eine Liebeserklärung an Havanna, anlässlich des 500. Geburtstags der Stadt, „die ihre Geschwüre kaschiert mit Masken der Fantasie“ (Tomas A. Lopez Sanchez). Lucia Mennel präsentiert Gedichte und Mini-Geschichten von Tomas A. Lopez Sanchez auf Spanisch  und […]

Weiterlesen

Tagebuch-Slam: Share your shame

Eine Zeitlang stand ich dem Konzept des Tagebuch-Slams eher kritisch gegenüber – das eigene jugendliche Ich dem Gelächter des Publikums ausliefern? Sich mit allen Peinlichkeiten zu entblößen, damit andere darüber lachen können? Das Teenager-Selbst quasi verraten und ausliefern? Sich über sich selbst lustig machen? Warum sind Confessional Comedy Formate wie Cringe Blogs, Podcasts oder Youtube-Videos […]

Weiterlesen

Fürs Forschen brennen

  Andrea Klein hat mich für Studienfeuer, den Online-Kongress für Studierende rund ums Schreiben im Studium interviewt. Mein heutiger Blogbeitrag ist für alle, die damit beginnen möchten, ein wissenschaftliches Journal zu führen: Was ist ein wissenschaftliches Journal? Ein Heft oder eine Mappe, in der lose Notizen gesammelt werden können. Das wissenschaftliche Journal ist ein privater […]

Weiterlesen

Love is in the air

Jede von uns kennt das: den Liebesrausch beim Rohtextschreiben, wenn uns die Muse geküsst hat und die Worte nur so aufs Papier fließen. Die Beziehung zum Schreiben, zu den eigenen Texten ist immer auch eine (manchmal etwas komplizierte) Liebesgeschichte. Auch das Überarbeiten kann ganz schön sexy sein, wenn wir uns dem Gefühlscocktail aus Angst, Verzweiflung […]

Weiterlesen

Die Leseprobe für SchreibRÄUME ist da!

  Autobiographisches Schreiben hilft! Journal Writing, das neue Tagebuch und das Memoir sind endlich im deutschen Sprachraum angekommen, wie im Buchhandel unschwer zu erkennen ist. Birgit Schreiber und ich haben unserem Commitment zum heilsamen autobiographischen Schreiben nicht nur in Form von Büchern und einem Lehrgang für Journal Writing Coaches Ausdruck verliehen, sondern geben nun auch […]

Weiterlesen

Ein Liebesbeweis an die Lehre

Dieses Buch hätte ich gerne vor ein paar Jahren gehabt, als ich ins kalte Wasser der externen Lehrtätigkeit sprang! Ich freue mich, dass es jetzt da ist und beim Start in die Lehre begleiten aber auch erfahrenere Lehrende bei der Reflexion ihrer Tätigkeit unterstützen kann. Das Buch ist „ein Liebesbeweis an die Lehre“, denn die Autorinnen […]

Weiterlesen

Das war’s mit der Euphorie – wo bleibt die Zufriedenheit?

Im Rahmen der SchreibtrainerInnen-Ausbildung TIP verfassen die TeilnehmerInnen Personal Essays, um sich mit einer Reader Response-Haltung mit der Lehrgangslektüre auseinanderzusetzen. Manchmal gelingt es mir, die Autorin eines dieser spannenden Texte zu becircen, den Essay in einen Blogtext zu verwandeln. Voila!   Ein Essay über das Kunsthandwerk „Text überarbeiten“ von Eva Bauer      Schlagartig ist […]

Weiterlesen

4 unwiderstehliche Gründe, Collagen in Lehre & Forschung einzusetzen

„Collage goes university“: Mit Forscherinnengeist und großer Begeisterung untersuche ich gemeinsam mit Silke Martin die vielfältigen Facetten des Einsatzes von Collagen in der universitären Lehre. Wir experimentieren mit unterschiedlichen Formaten und TeilnehmerInnen und stellen fest, dass Studierende hungrig nach kreativen Zugängen zum Forschen und Schreiben und offen für diversitätssensible & empowernde Methoden sind. Es gibt […]

Weiterlesen