Klimaneutral Weihnachtsgeschenke einkaufen

Alle Jahre wieder überkommt mich spätestens Anfang Dezember die große Unlust an Weihnachtsvorbereitungen und allem, was sonst zu tun ist in einer sich wie jedes Jahr in ein Crescendo hineinsteigernden beschleunigten und immer schneller werdenden Zeit. Draußen ist es die meiste Zeit grau, kalt, windig und feucht und ab 4 Uhr nachmittags finster. Dezember ist für mich eigentlich eine Zeit der Innenschau, eine Zeit, in der ich am liebsten die meiste Zeit vor dem Feuer sitzen und Tagebuch schreiben und die tollen Bücher vom to-read-Stapel lesen möchte – und dazwischen kochen und backen und Tee trinken und mit Freundinnen über tolle Bücher sprechen – oder in der Badewanne lesen …
Bücher sind das schönste Weihnachtsgeschenk! Aber wie kannst du Bücher klimaneutral einkaufen und das ohne Stress?
Weihnachtseinkäufe sind mir nicht erst seit dem grauenhaften Black Friday Rummel ein Gräuel. Alle Jahre wieder versuche ich ab Mitte November Einkaufsstraßen – und somit auch Buchläden – tunlichst zu vermeiden. Mittlerweile ist es aber auch nicht mehr möglich, sich durch Bestellungen bei amazon diesem kollektiven Shoppingwahn zu entziehen.
Vier Gründe, warum du deine Bücher nicht bei amazon bestellen solltest:
1) amazon beutet seine MitarbeiterInnen aus, wie vielfach kolportiert.
2) Viele der überlasteten Zusteller-Sklaven läuten mittlerweile gar nicht mehr an, sondern laden das Paket entweder bei irgendeinem Nachbarn vor der Tür im Haus ab, ohne eine Benachrichtigung zu schreiben. Oder sie holen das Paket gar nicht erst aus dem Lieferwagen, sondern bringen es gleich zu einer Abholstelle, weil das schneller geht. Dass ich mein Paket, das ich mir bequem nach Hause liefern lassen wollte, dann doch verärgert einen Kilometer weit schleppen muss, führt Online-Shopping irgendwie ad absurdum.
3) Weil amazon sowohl bei AutorInnen wie auch VerlegerInnen derart viel abkassiert (mehr als jede/r BuchhändlerIn!), dass Bücher-Verkaufen über amazon nur als Werbung (Sichtbarkeit) betrachtet werden kann, nicht aber als Einnahmequelle.
4) amazon ist ein Klimakiller – abgesehen von unnötiger Plastikverpackung für Bücher und natürlich Versandkartons/ Plastikversandhülle reisen diese mehrfach viele viele Kilometer mit LKWs durch Europa (oder nach Europa), bis sie im Postkasten (oder oft eher bei der Abholstelle) landen.
Und es lassen sich sicher weitere Argumente finden, wenn diese nicht ausreichen sollten, dein Bücherkaufverhalten zu überdenken.
Die Lösung: punktgenau im Advent
Du willst entspannt Bücher klimaneutral einkaufen und das ohne Stress? Die Autorinnen kennenlernen, deren Bücher du verschenkst? Mit der Verlegerin plaudern? Musik hören und einen kurzweiligen Lesungs-Mix aus Gedichten, Roman und Sachbuch genießen? Dazu Tee trinken und Collagen genießen? Statt Weihnachtseinkaufsstress ein buntes Event für alle Sinne?
Dann komm doch zu „punktgenau im Advent“ – Sonntag, 8. Dez 13:00 – 17:00 im Atelier Alegria, Pointengasse 10-12, Haus 1, Top 2, 1170 Wien
Im kleinen-feinen Adventmarkt gibts: Bücher und Kalender vom punktgenau Verlag, Lyrik/Musik-CDs von Nikita Corazon, schöne Objekte von CAROP, Malerin/Designerin aus Peru und Wool-Art von Anita Fiferna, Designerin aus Wien
Eintritt frei!
P.S.: Gutscheine für ein Collage Dream Writing Seminar sind auch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk – z.B. für den eintägigen Workshop am 12.1.2020 in Berlin oder 14.-17.Mai 2020 in Wien 🙂

Text: Johanna Vedral
Foto: punktgenau


, , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + 16 =