Ein Liebesbeweis an die Lehre

Dieses Buch hätte ich gerne vor ein paar Jahren gehabt, als ich ins kalte Wasser der externen Lehrtätigkeit sprang! Ich freue mich, dass es jetzt da ist und beim Start in die Lehre begleiten aber auch erfahrenere Lehrende bei der Reflexion ihrer Tätigkeit unterstützen kann.

Das Buch ist „ein Liebesbeweis an die Lehre“, denn die Autorinnen haben ihre Begeisterung fürs Lehren allen Umständen zu Trotz bewahrt und vermitteln diese positive Haltung, ohne Gejammer über die Unzulänglichkeiten des akademischen Lehrbetriebes.

Um die aktuelle Situation, Probleme und Bedürfnisse der Zielgruppe besser zu verstehen, haben sie in der Planungsphase eine Umfrage unter Hochschullehrenden durchgeführt. Die spannenden Ergebnisse der Umfrage erzeugen beim Lesen einen metoo-Effekt.

Das gut strukturierte Buch ist in vier Teile gegliedert: Mein Start als Lehrperson, Studierende optimal anleiten, wissenschaftliche Abschlussarbeiten betreuen und Positionierung zwischen Lehre und Forschung. Knappe, verdichtete Inputs, hilfreiche Reflexionsfragen und Übungen/ Checklisten und weiterführende Literaturverweise führen durch die einzelnen Kapitel.

Der Teil „Mein Start als Lehrperson“ z.B. stellt Fragen zur effizienten Vorbereitung erster Lehrveranstaltungen, Anregung zur eigenen Rollendefinition/ Lehrphilosophie, wie positioniere ich mich im Feld, Checklisten zur Orientierung am Institut, Materialien, Selbstorganisation, Formulieren von Lernzielen und Aufbereiten von Lernstoff, institutionellen Rahmenbedingungen, wo Unterstützung und Weiterbildung gefunden werden kann bis hin zur Nachbereitung.

Die Expertise der Autorinnen ergänzt sich in diesem Ratgeber perfekt, sie vermitteln kompakt , wie wissenschaftliche Abschlussarbeiten effizient und überlegt gefeedbackt und betreut werden (Andrea Klein) und auch wie mit Unredlichkeiten in schriftlichen Arbeiten (Natascha Miljkovic) umgegangen werden soll.

Für Lehrende wie mich, die schon ein paar Jahre Erfahrung in der universitären Lehre haben, war besonders der vierte Teil spannend, in dem die Positionierung zwischen Lehre und Forschung aufgefächert wird, mit sinnvollen Anregungen zum Prozessmanagement von Lehre, Forschung und Betreuung. Natascha Miljkovic berücksichtigt hier auch die Herausforderungen externer Lehrender oder von Lehre als Nebenjob, Karriereentwicklung incl. Social Media Auftritt bis hin zum Exit aus der Hochschullehre.

Ein brauchbares Buch für Erstlehrende oder DozentInnen, die Lehre als Nebenjob ausüben und hilfreiche Inputs zur Karriereentwicklung suchen. Ich werde es gerne angehenden SchreibtrainerInnen und KollegInnen empfehlen.

Mein Start in die Hochschullehre. Ratgeber für Erstlehrende von Klein, Andrea Miljkovic, Natascha https://www.utb-shop.de/mein-start-in-die-hochschullehre-10695.html

 

, , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − 3 =