Schreibwissenschaft on the move

Die von der österreichischen GEWISSS, der deutschen gefsus und dem Schweizer Forum Wissenschaftliches Schreiben an der Uni Klagenfurt veranstaltete Tagung „Schreibwissenschaft – eine neue Disziplin?“ (30.5.-1.6.2019) bot unterschiedliche disziplinäre Perspektiven, interdisziplinäre Inspiration, viel Raum für Diskussionen, wie die Schreibwissenschaft sich in den nächsten Jahren ausgestalten wird, interessante Begegnungen mit Menschen, die sich ganz dem Schreiben/ der Schreiblehre/ der Schreibforschung verschrieben haben … Mehr dazu zum Nachlesen hier.

Schreibwissenschaft ist ein Haus. Wie sieht es aus?

… und Raum für kreative Auseinandersetzung mit der Schreibwissenschaft und ihren wissenschaftstheoretischen Grundlagen. Im Work-Play-shop „Wir bauen eine Wissenschaft. Ein Metaphern-Parcours“, den ich mit Daniela Beuren gemeinsam anbieten durfte, fanden sich kreative Geister mit Lust auf unseren Stationenbetrieb abseits von Vorträgen und Diskussionsgruppen. Hier durften lustvolle Körper-, Sprach- und Bildspielereien stattfinden: Tanz, Akrostichon, Mini-Drama, Collage und Zeichnen ermöglichten den TagungsteilnehmerInnen, in den „default mode network“ zu wechseln und so ihr Denken zu erfrischen.

Herzlichen Dank an Prof. Ursula Doleschal & die KlagenfurterInnen für die tolle Organisation und die hervorragende Betreuung von WorkshopleiterInnen, Vortragenden und TeilnehmerInnen!

, , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

drei × 5 =