, , , , , ,

Wie geht es dir mit deinem Buch, Alexander Greiner?

Heute im Interview: Alexander Greiner, dessen Memoir "Als ich dem Tod in die Eier trat" 2019 bei Kremayr & Scheriau erschienen ist. Alexanders mutige Auseinandersetzung mit dem Tabuthema Hodenkrebs wurde mit einem Arbeitsstipendium…
,

Manche Veränderungen müssen sich im Verborgenen vollziehen

Mondfalterraupe (Quelle: fotocommunity.de) Wie hört es sich an, wenn Raupen an Birkenblättern nagen? Sigrid Eyb-Green erzählt von Geheimnissen in einer Welt, in der alles transparent ist: In meiner Studienzeit habe ich Mondfalter gezüchtet.…
, , ,

Das Tagebuch als Speicher für Erinnerungen… und mehr

Das Tagebuch ist ein vielseitiges und höchst individuelles Werkzeug für aktive Lebensgestaltung. Es ist gleichzeitig ein Raum, in dem diese Selbst-Reflexion und Selbst-Re-Organisation stattfinden kann. Ein Tagebuch taugt zum Aufbewahren von…
,

Je größer die Angst, desto größer das Blatt Papier?

Seit gut drei Jahren lasse ich mich in Memoir-Workshops und nun auch in der Schreib- und Feedbackgruppe „Memoir in Progress“ (MIP) auf autobiografisches Schreiben über meine Herkunftsfamilie ein. Beim Memoir-Schreiben ist jede Phase spannend…
, ,

Mit 40 wird`s erst richtig spannend. Ein „This I believe“-Essay

„So viele Erkenntnisse wie du möchte ich auch gerne haben“, bemerkte mein damals 40jähriger Ehemann Nr. 2, wenn ich als 30jährige mal wieder fast platzte vor Erkenntnislust. Jeden Tag entdeckte ich etwas Neues und erzählte das natürlich…
, ,

3 Lektionen, die du beim Memoir-Schreiben lernen kannst

Vor zwei Jahren habe ich in Ana Znidars genialem Memoir-Workshop mit dem Schreiben eines Memoirs begonnen. Nachdem ich den Rohtext gut acht Monate liegen gelassen habe, hat mich am 1.September die unbändige Lust gepackt, dieses Buch zu überarbeiten…