Schlagwort: Die Kunst des Überarbeitens

Hurra, mein erstes Memoir ist fertig!

Hurra, mein erstes Memoir ist fertig! Nach einer weiteren Reifungs-Phase konnte ich mich nun an die vorerst letzten Überarbeitungsgänge machen. Nun geht das 220seitige Manuskript an meine Testleserinnen. Expose und Leseprobe starten die Verlagsrunde. In diesem Buch verarbeite ich die äußerst schwierige Beziehung zu meiner Mutter und wie ich es geschafft habe, mich aus der […]

Weiterlesen

Bist du eine Flow-SchreiberIn?

Viele Schreibende bevorzugen einzelne Schreibphasen und hadern mit anderen. Der eine träumt gerne von den Texten, die er schreiben wird, fängt aber nie an. Wie schön, wie viele Möglichkeiten es in der Ideenfindungsphase gibt! Die andere strukturiert und plant gerne, tut sich aber schwer damit, im Freewriting einfach shitty first drafts zu produzieren. Andere wiederum […]

Weiterlesen

3 Lektionen, die du beim Memoir-Schreiben lernen kannst

Vor zwei Jahren habe ich in Ana Znidars genialem Memoir-Workshop mit dem Schreiben eines Memoirs begonnen. Nachdem ich den Rohtext gut acht Monate liegen gelassen habe, hat mich am 1.September die unbändige Lust gepackt, dieses Buch zu überarbeiten und bis zum Start des NaNoWriMo (1.November) abzuschließen. Einen besonderen KIck bekommt dieser Endspurt durch regelmäßige Schreibtreffs, […]

Weiterlesen

Schreiben ist… weiter lernen

Es gibt Texte, für die habe ich durch langjährige Übung schon ganz gute Schreibstrategien im Repertoire und kann sie routiniert und effizient angehen, ohne allzu sehr der Aufschieberitis zu verfallen. Neue Textsorten auszuprobieren, ist für mich immer eine faszinierende Herausforderung. Spannend ist dabei auch, wie bei neuen Textsorten neue Schwierigkeiten wie Hydra-Köpfe nachwachsen. Warum ist […]

Weiterlesen